secIT by Heise in Hannover 2019

Am 13. und 14. März 2019 lädt die secIT wieder nach Hannover ein und zeigt Fachbesuchern aktuelle IT-Security-Trends, -Bedrohungen und -Lösungen auf. Wir von Gronau IT sind mit dabei und präsentieren unsere breitenwirksame Produktentwicklung SEAL Kit. Hinter dem einprägsamen Namen mit der possierlichen Robbe als Markenzeichen verbirgt sich eine umfassende Produktreihe. Mit dem Tool erfüllen IT-Mitarbeiter die Aufzeichnungspflichten gemäß diverser Regularien; basierend auf dem Stand der Technik und Wissenschaft. Dabei stellt der Open Source-Werkzeugkasten für jeden maßgeblichen Anwendungsfall das passende Tool zur Verfügung, um Sicherheitslücken in IT-Systemen aufzudecken, Hackerangriffe zu erkennen und Datenschutzkonformität zu gewährleisten:

  • SEAL Pen Test ist ein automatischer Penetrationstest, der Sicherheitsschwächen in der Implementierung oder Softwareentwicklung aufzeigt.
  • SEAL Vul Scan ist ein Tool zur Schwachstellenanalyse von Applikationen, die auf Linux oder Cloud Computing laufen.
  • SEAL SIMP ist eine Open Source Management-Plattform für Linux-Strukturen und Cloud Computing.
  • SEAL GDPR ist ein Datenschutz-Modul, das auf Basis technischer Maßnahmen beispielsweise Informationen zur Passwort-Richtlinie ausliest und auditiert.
  • SEAL Container Sec überprüft Docker Container auf Sicherheit, Compliance und Malware.
  • SEAL SIEM Monster ist eine Open Source-Anwendungssammlung, die Protokolle wie beispielsweise Logs analysiert, Anomalien sowie Muster erkennt und daraufhin Hackerangriffe identifiziert.

SEAL Kit: Mit Robben gegen Sicherheitslücken und Cybercrime.

Unser Tool SEAL Kit eröffnet Unternehmen die Möglichkeit, aktuellen Gesetzesauflagen wie der DSGVO und dem IT-SiG Rechnung zu tragen und Audits durchzuführen – und das mit geringem Personal- und Kosteneinsatz. Wir verfolgen so einen demokratischen Ansatz und fördern damit die notwendige Wertediskussion zur Priorisierung von IT-Sicherheit und IT-Compliance.

Kommen Sie an unseren Stand Nummer 30 oder wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung gerne an [email protected]

Wir freuen uns auf spannende Gespräche mit Ihnen!

Veröffentlicht unter News

Elitepartner für IT-Security-Projekte

KeyIdentity und Gronau IT Cloud Computing beschließen strategische Partnerschaft

Berlin / Weiterstadt im Oktober 2018. Auf der diesjährigen IT-Security-Messe it-sa präsentierten zwei IT-Sicherheitsunternehmen ihre neuen Eigenentwicklungen: Während das Berliner Beratungshaus Gronau IT Cloud Computing seine umfängliche IT-Security Suite SEAL Kitvorstellte, überzeugte das hessische Unternehmen KeyIdentity Fachbesucher von der innovationsgetriebenen IAM-Lösung MIRA. Die Produktwelten weisen eine hohe konzeptionelle Schnittmenge auf und ergänzen sich symbiotisch. Auf dieser Basis entschieden Pierre Gronau, Geschäftsführer Gronau IT und KeyIdentitys CEO Dr. Amir Alsbih, Kompetenzen zu verschmelzen und eine nachhaltige strategische Partnerschaft einzugehen.

SEAL Kit meets MIRA

Die Security Suite SEAL Kitist ein Open Source System für Linux-Umgebungen und Cloud Computing. Seine modulare Struktur, bestehend aus sechs separaten Tools, eröffnet Unternehmen Möglichkeiten, aktuelle Gesetzesauflagen aus DSGVO, KRITIS-Verordnung und Co. mit geringerem Personal- und Kosteneinsatz zu erfüllen. Als übergreifende Management-Plattform setzt Gronau IT SEAL SIMPein; ein vollautomatisiertes, flexibles Framework, mit dem die Berliner neue IT-Strukturen aufbauen oder bestehende erweitern und auf allen Ebenen absichern. Für eine schnelle und nachvollziehbare Rechtevergabe innerhalb dieses Management-Prozesses greift Gronau ab sofort exklusiv auf MIRA zu. KeyIdentitys Lösung verfolgt einen semantisch vollkommen neuen Ansatz zur Vergabe und Verwaltung rollenbasierter Zugriffsrechte und adressiert Unternehmen, die IT-Arbeitsplatz-intensive Strukturen aufweisen –beispielweise aus der Finanz- und Automobilbranche.

Gemeinsam wirtschaftlich denken und Komplexität reduzieren

Enterprise- und KRITIS-Unternehmen stehen aktuell vor einem Konglomerat an Herausforderungen im Bereich IT-Sicherheit und IT-Compliance. CIOs und IT-Leiter benötigen demzufolge klare Hilfestellungen bei umfangreichen Projekten –Begleitung, die Prozesse priorisiert, strukturiert und ressourcenschonend agiert. Hier treten Gronau IT und KeyIdentity im Schulterschluss an, Unternehmen ihren Schmerz zu nehmen, indem sie auf Mensch- und Prozessebene ansetzen und betriebswirtschaftlich handeln. „Ich sehe in MIRA einen wesentlichen Baustein für das SEAL Kit“, begründet Pierre Gronau den Einsatz des Identity- and Accessmanagements für seine Projekte. „Das Tool ist eine entwicklungstechnisch alleinstehende, skalierbare Lösung, die in ihrer Funktionalität so transparent auftritt, dass sie auch vom Management verstanden wird. IAM-Prozesse unterstützt sie automatisiert. Die nichttechnokratische DNA des Produkts hilft uns in laufenden Projekten ungemein und erhöht das Tempo. Wenn beispielsweise ein Mitarbeiter aufgrund fehlender Rechte nicht an seinem Computer arbeiten kann, dann entsteht ein wirtschaftliches Fiasko. Um das zu verstehen, muss ich kein IT-Experte sein.“

Dr. Amir Alsbih und Pierre Gronau lernten sich 2016 im Rahmen eines gemeinsamen IT-Security-Projektes kennen. Damals berieten sie gemeinsam den Vorstand eines DAX-Unternehmens der Versicherungsbranche und stellten fest, dass sich ihre jeweiligen Kompetenzfelder bestens ergänzen. Nun, mit dem Release ihrer jeweiligen Lösungen, erreicht die Kooperation eine neue Intensität. „Ich schätze Pierre Gronau als einen der wenigen Berater, die wirklich ergebnis- und lösungsorientiert arbeiten und jahrzehntelange Erfahrungen in Enterprise-Unternehmen mitbringen“, erklärt Dr. Amir Alsbih. „Mit dem SEAL Kithabe ich zudem einen Baukasten an der Seite meiner Lösungen für IAM und MFA, der multifaktorielles Testing und Schwachstellenanalyse souverän abdeckt.“

Zur Gronau IT Cloud Computing GmbH

Die Gronau IT Cloud Computing GmbH ist ein strategisch und konzeptionell ausgerichtetes IT-Beratungshaus mit Firmensitz in Berlin. Ihr Inhaber Pierre Gronau gründete das Unternehmen 2011. Seine Expertisen und Projekterfahrungen stellt der IT-Visionär jedoch bereits seit 20 Jahren namhaften, international agierenden Großunternehmen und Konzernen zur Verfügung. Zu den Kompetenzfeldern von Gronau IT zählen neben Datensicherheitund Datenschutz auch Server-Virtualisierungen sowie zukunftstragende Cloud- und Automationslösungen. Aktuell beschäftigt Pierre Gronau 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als digitale Nomaden über ganz Deutschland verteilt arbeiten, sich projektabhängig zu Teams formieren und ihre Kunden durch digitale Change-Prozesse begleiten. Weitere Informationen unter www.gronau-it-cloud-computing.de

Zu KeyIdentity GmbH

Das 2002 als LSE gegründete Unternehmen mit Sitz im hessischen Weiterstadt firmiert seit 2016 als KeyIdentity GmbH und ist eine 100%ige Tochter der MAX21 AG. CEO Dr. Amir Alsbih entwickelt zusammen mit seinem Team effiziente Lösungen, um digitale Identitäten und Transaktionen auf allen Ebenen mittels Multi-Faktor-Authentifizierung zu schützen. Mit einem semantisch neuen, nichttechnokratischen Ansatz im IAM-Segment revolutioniert KeyIdentity die Vergabe und Verwaltung von Zugriffsrechten in großen Unternehmen. KeyIdentity ist im „Gartner Market Guide for User Authentication“ gelistet und gewann den Outstanding Security Performance Award. Für seine IAM-Lösung bekam das Team auf den IT-Awards 2018 den Security-Insider Readers‘ Choice Award. Mehr unter www.keyidentity.com